DIE BAND

LUKAS WYSS | TROMBONE

2012 schloss Lukas sein  Studium an der Hochschule für Musik Basel mit dem Masterabschluss ab. Seine Lehrer waren neben Adrian Mears auch Nils Wogram, Domenic Landolf und Bernhard Bamert. Im Jahr 2010 zog es ihn für einen längeren Studienaufenthalt nach New York, wo er unter anderem Unterricht bei Ralph Alessi, Luis Bonilla und Steve Davis nahm. 2009 war er Preisträger der Friedl -Wald Stiftung und 2013 erhielt er den Förderpreis der Marianne und Curt Dienemann Stiftung  Heute ist er unter anderem ein festes Mitglied  von Janett’s Jazzmusikbaukasten, dem Lucerne Jazz Orchestra, dem Ed Partyka Jazz Orchestra und Reinhold Schmölzer & Orchestra Conteur.Als Zuzüger spielt er regelmässig mit seinem Quintett Lukas Wyss Brainstorming, dem Swiss Jazz Orchestra, dem Zürich Jazz Orchestra oder mit Kaspar Ewalds Exorbitantem Kabinett. Lukas Wyss unterrichtet privat in Basel und Bern. www.lukaswyss.com

NIKO SEIBOLD  | ALTO | SOPRAN | CLARINET | FLUTE

Niko Seibold stößt nach einem einjährigen New York Aufenthalt zur Jonas Winterhalter Big Band. Der preisgekrönte Saxofonist absolvierte den Bachelor of Arts an der Musikhochschule Mannheim und den Performance Master am Jazzcampus Basel. Niko trat schon in zahlreichen Jazzclubs in ganz Europa, sowie unter anderem bei mehreren Festivals in Tunesien mit dem deutsch-tunesischen Projekt 'Beyond Borders Band'. In New York gründete er gerade die 'Niko Seibold Big Band' und das Debüt Album des Quartetts 'SEiBOLZiNG' wird im Herbst 2018 erscheinen. Darüber hinaus arbeitete er als Arrangeur u.a. für das Metropole Orkest in Hilversum, Holland.

Neben seiner Arbeit als Saxofonist und Komponist/Arrangeur, ist er Mitbegründer des 'Toskana Jazz Workshop' sowie des 'Jazz Workshop Norddeutschland' in Bad Bederkesa. In diesem Rahmen ist er als Dozent für Saxofon, Improvisation, Ensemble und Musiktheorie tätig.

www.nikoseibold.com

SARAH CHAKSAD | ALTO | FLUTE

Nach ihrem Bachelor-Diplom an der Pädagogischen Hochschule Bern, welches sie mit Auszeichnung abschloss studiert Sarah seit 2008 an der Hochschule für Musik Basel, Abteilung Jazz bei Domenic Landolf und Daniel Blanc. In diesem Sommer hat sie ihr Studium mit dem ‘Master of Arts in Musikpädagogik’ abgeschlossen. Während ihres Studiums war sie in Konzerten mit Carlo Mombelli, Cleber Alves und Guillermo Klein zu hören. Weiterhin ist sie als Komponistin und Bandleaderin des 15-Köpfigen ‘Sarah Chaksad Orchestra’ tätig. 2017/18 ist sie Kuratorin der renommierten Schaffhauser Jazzgespräche.

 

www.sarahchaksad.ch

JOSCHA ARNOLD | TENOR | FLUTE

Die Begeisterung für den Jazz packte Joscha früh in Form von Konzertbesuchen des Lokalmatadoren Johannes Enders und der Big Band des Gymnasiums Weilheim. Dort spielte er selbst auch bis zum Abitur 2006 und ist noch heute als Dozent für Improvisation und Arrangeur in Weilheims Big Band tätig. Schon zu Schulzeiten war er Mitglied der Eliteband “Landesjugendjazzorchester Bayern” und mehrfacher Preisträger beim Landeswettbewerb “Jugend Jazzt”. Nach dem Schulabschluss studierte Arnold Jazzsaxophon an den Hochschulen in Basel und Leipzig bei einigen seiner Vorbilder, wie Wolfgang Muthspiel, Johannes Enders, Kurt Rosenwinkel, Domenic Landolf und vielen anderen. Er spielte auf verschiedenen Festivals in der Schweiz und Deutschland, wie beispielsweise beim Langnau Jazzfestival, dem Basler Jazzfestival, Filmfestival Babelsberg uvm. Mit seinen Bands “Joscha Arnold Quintett” und “Trio Ny Batteri” spielte er in renommierten Clubs in Zürich, Luzern, Bern, Lausanne, Berlin, München, Leipzig, Freiburg, um nur einige Städte zu nennen. Auch als Sideman in diversen Big Bands und Combos, wie der “Clochard Crew” oder der HSM Big Band Leipzig gab er einige Konzerte. 2012 schloss er sein Studium mit dem ‘Master of Arts in Musikpädagogik’ 

www.joscha-arnold.de

SEBASTIAN VON KELER | TENOR | SOPRAN | CLARINET

Nach 2 Jahren am International Music College Freiburg bei Tom Timmler studiert Sebastian seit 2008  an der Hochschule für Musik Basel bei Domenic Landolf und nach dem Bachelor-Abschluss auch bei Lutz Häfner an der Swiss Jazz School Bern. Neben der Mitwirkung in diversen Kleinformationen besitzt er große Erfahrungen in Big Bands. So spielte er beispielsweise in der ‘Lumberjack Big Band’ aus Göppingen und stand bei zahlreichen Konzerten unter anderem schon mit Helge Schneider, Peter Herbolzheimer, Ack van Royen oder Paul Kuhn auf der Bühne.

FABIAN WILLMANN | BARITON | BCL

Fabian Willmann studierte von 2011 bis 2015 Jazz-Saxophon bei Prof. Domenic Landolf und Prof. Adrian Mears an der Hochschule für Musik, Basel (CH) und Musikwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Seit September 2015 setzt er sein Saxophon-Studium mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) an der New York University bei Mark Turner, Joe Lovano und Chris Potter fort. Er ist unter anderem Mitglied des „Sarah Chaksad Orchestra“, der „Jonas Winterhalter Bigband“ und der Bands „Monoglot“ und „Minua“. Des Weiteren spielte er in den Auswahlensembles Baden-Württembergs und der Schweizer Jazzhochschulen („DKSJ-Allstar-Band 2013“), dem Philharmonischen Orchester Freiburg, sowie unter der Leitung von Guillermo Klein, Nils Wogram oder Ohad Talmor. Zahlreiche Konzerte und Tourneen führten in neben Deutschland und den USA unter anderem nach Island, Frankreich, Italien, Spanien, Holland, Luxemburg und in die Schweiz.www.fabianwillmann.com

LOU LECAUDEY | TROMBONE

Lou Lecaudey, 1990 in Frankreich geboren, erhielt seinen ersten Posaunenunterricht im Alter von 7 Jahren bei Gilles Farinone am Konservatorium von Bourg en Bresse. Durch seine große Begeisterung für Jazz und improvisierte Musik begann er sofort diese zu erlernen, ohne klassische Musik zu studieren. Mit 17 Jahren zog er nach Lyon um dort beim kanadischen Trompeter Pierre Lafrenaye zu studieren und auf diversen Sessions und Konzerten in der Stadt aufzutreten. Darüber hinaus unterrichtete er Posaune und Musiktheorie an verschiedenen Schulen der Stadt. Im Alter von 21 Jahren kam er nach Basel, um an der Musikhochschule bei seinem Vorbild Adrian Mears und weiteren klanghaften Namen der europäischen Jazzszene wie Matthieu Michel, Wolfgang Muthspiel oder Jorge Rossy, zu studieren. Heute lebt Lou als freischaffender Posaunist und Komponist in Freiburg.

MARC ROOS | TROMBONE

Der Posaunist Marc Roos setzt derzeit sein Studium für Jazz-Posaune an der Hochschule für Musik Basel im Master fort. Neben seinem eigenen Quartett ist er festes Mitglied bei der Tobias Becker Bigband (Stuttgart). Er spielte bereits zwei mal im Auswahlensemble der Schweizer Jazzhochschulen „DKSJ-Allstar-Band“  (2013 Ltg. Ohad Talmor, 2015 Ltg. Carlo Mombelli) und nahm 2014 am „Generations“ Masterclass-Workshop in Frauenfeld teil.Neben seinen derzeitigen Lehrern Nils Wogram und Prof. Adrian Mears erhält er regelmäßig Unterricht bei Guillermo Klein (Komposition), Jorge Rossy, Mark Turner und Larry Grenadier. Durch verschiedene Projekte stand er mit Künstlern wie Wolfgang Muthspiel, Jorge Rossy, John Riley, John Ruocco, Bob Mintzer, Jan Oosthof, Bobby Shew, Randy Brecker, Jiggs Whigham, Joe Gallardo, Ack van Rooyen, Madeline Bell, Helen Schneider, Paul Kuhn, Helge Schneider, Peter Herbolzheimer, Joe Gallardo, Andy Haderer und Rainer Tempel auf der Bühne.

LUCAS WIRZ | TROMBONES

Von 2007-2013 studierte Lucas an der Hochschule für Musik, Basel bei Adrian Mears. In diesem Sommer hat er sein Studium mit dem ‘Master of Arts’ abgeschlossen. Im Laufe des Studiums erweiterte er sein Instrumental-Repertoire hin zu Bassposaune und Tuba und seit 2 Jahren ist er fast ausschließlich mit diesen Instrumenten zu hören. Im Jahr 2009 war er Mitglied der ‘DKSJ All-Star Big Band’ unter der Leitung von Guillermo Klein. Heute spielt er in der Swiss Army Big Band, im Lucerne Jazz Orchestra und in mehr als 10 weiteren Projekten und wirkte auch schon auf diversen CD-Produktionen mit.

CHARLES WAGNER | TRUMPET

Der Leadtrompeter Charles Wagner stösst aus Madison (USA) zur JW Big Band. Er ist Mitglied der amerikanischen Youngblood Brass Band und mit dieser Formation, die Hip-Hop Einflüsse mit den Wurzeln der Brass-Musik à la New Orleans vereint, hat er in den vergangenen 18 Jahren sechs Alben produziert, sowie Tourneen auf der ganzen Welt absovliert (u.a. Kanada, USA, Europa und Afrika). Mehrere illustre Stars, wie Talib Kweli, Ike Willis (Frank Zappa), Mike Ladd sowie der schweizer Musiker Bligg sind auf den CDs der Youngblood Brass Band zu hören. Nach seinem Studium mit Solistendiplom an der Duquesne University in Pittsburgh war er zwische 2002-2005 zweiter Trompeter im Greensburgh Philharmonic Orchestra.Heute lebt Charles in Bern und ist neben der Jonas Winterhalter Big Band auch in der schweizer Band Churchhill, Johannes Maikranz’ Zeitbloom und dem Sarah Chaksad Orchestra zu hören.

WOLFGANG ZUMPE | TRUMPET

Im Anschluss an seine klassische Trompetenausbildung studierte Wolfgang am International Music College Freiburg bei Gary Barone, sowie an der Musikhochschule Basel bei Matthieu Michel. Heute lebt er als freischaffender Live- und Studiomusikerin Lörrach. Darüber hinaus ist er als Instrumentalpädagoge in Freiburg und Lörrach tätig.

SILVAN SCHMID | TRUMPET

Der Trompeter und Komponist Silvan Schmid (geb. 1986) hat 2014 sein Jazz-Studium an der Zürcher Hochschule für Musik abgeschlossen. Während eines Studienaufenthaltes in Dresden lernte er zudem bei Malte Burba und Till Brönner. Neben der Arbeit mit seinem eigenen Quintett Silvan Schmid Quintett ist er an zahlreichen Live- und Studioprojekten beteiligt gewesen, darunter: Schmid von Werra, Floor Poodle, Shankya, Shara Worden, WIM Jubiläums Band, Zurich Jazz Orchestra, Moritz‘s Wesp‘s Wespennest, Rodrigo Botter Maio, Soho Bedroom 1938, The Sad Pumpkins, Linah Rocio, Sebass. Als Interpret zeitgenössischer Musik arbeitete er unter anderem mit dem Komponisten Tobias Fandel zusammen und war auch in verschiedenen Tanz- und Theaterproduktionen zu hören.

CHRISTOF MAHNIG | TRUMPET

Gleich nach der Matura begann Christof  sein Studium an der Hochschule Luzern – Musik, welche er 2010 mit dem Master of Arts in Musikpädagogik abschloss. Es folgten der Master of Arts in Music (Performance) an der Hochschule Luzern – Musik und dem Royal College of Music in Stockholm (Schweden) mit Abschluss im Sommer 2013. Dabei nahm er Unterricht bei Lehrern wie Matthieu Michel, Axel Schlosser und Matthias Spillmann in Trompete und Ed Partyka, John Hollenbeck und Michael Abene in Komposition. Sein Interesse galt neben dem Jazz immer auch der klassischen Musik, weshalb er sich auch bei klassischen Trompetern wie Philippe Litzler und Patrick Ottiger fortbildete. Er spielt und komponiert für seine eigenen Bands „Die Abmahnung“ und „Christof Mahnig Wind Ensemble“ und ist auch als Sideman in verschiedenen Bands und Projekten tätig. Als Komponist steuert er den Soundtrack zu diversen Theaterproduktionen bei. Christof Mahnig unterrichtet zudem an der Musikschule Willisau.

JOHANNES MAIKRANZ | GUITAR

Im Alter von sechs Jahren erhielt Johannes ersten Schlagzeugunterricht, mit neun Jahren wechselte er schließlich zur Gitarre. Bald spielte er in lokalen Jazzbands und erhielt mit 14 Jahren einen 1. Preis bei Jugend Jazzt Baden-Württemberg. Nach einem sechsmonatigen Aufenthalt in Rio de Janeiro begann er 2008 sein Gitarren-Studium bei Wolfgang Muthspiel an der Hochschule für Musik Basel. Dort folgte 2011 der Abschluss Bachelor of Arts und im August 2013 der Master-Abschluss. Während seinem Studium begann er sich intensiv mit Arrangement und Komposition auseinander zu setzen. So nahm er BigBand-Arrangementunterricht bei Ed Partyka und Django Bates, Unterricht in Neuer Komposition bei Aydin Esen und klassische Komposition bei Qiming Yuan. 2010 gründete er das 14köpfige Ensemble “Sound Expedition”, mit dem er regelmäßig konzertierte und für das er den Großteil der Kompositionen beisteuerte. Seit dem komponiert und arrangiert er regelmäßig für verschiedene Ensembles, von Bigbands bis hin zu klassischen Formationen. Des Weiteren wirkte er als Gitarrist bei diversen CD-Produktionen mit und spielte Tourneen u.a. in USA, China, Litauen, England, Irland, Brasilien, Italien, Frankreich. www.johannesmaikranz.com

SEBASTIAN GIECK | BASS

Sebastian Gieck (*1988) stammt aus einer Musikerfamilie. Nach Unterricht an Klavier und Oboe, brachte er sich ab 12 das Gitarren- und Bassspiel selbst bei, spielte kurze Zeit später in einer Handvoll Bands und studierte ab 18 E- und Kontrabass an der HMT München. Er ist Protagonist einer neuen Generation von Musikern, die sich in mehreren musikalischen Welten zu Hause fühlen. So erforscht er nicht nur jazzverwandte Musik und ihre Tradition, sondern ist auch als Bassist und Produzent in der Pop- / Electronica- / Avantgardeszene gefragt. Schon zu Studiumszeiten kam er in den Genuss, mit stilprägenden Künstlern arbeiten zu können. Dazu gehören:Georg Ringsgwandl, Kayne Taylor, Christian Prommer (Drumlesson), Nomfusi, And.Y (fantastische 4), Ganes, Babelsberger Filmorchester, Alex Diehl, Hubert v. Goisern, Dusko Goykovic, Rick Hollander, Gregor Hübner, Frank Möbus, Karen Edwards, Thomas Zoller, Charly Antolini, Ed Kröger, Claus Raible, Wolfgang Lackerschmid. www.sebastiangieck.com

SEVERIN RAUCH | DRUMS

Nach Unterricht an der Musikschule Weilheim und beim Jazzschlagzeuger Allan Jones, bekannt aus der Band ‘Endersroom’, spielte Severin früh in der Konzertbesetzung des Landesjugendjazzorchesters Bayern unter anderem mit Konzertreisen nach Russland.  Nach einem Bachelorstudium in Basel bekam er durch seinen exzellenten Abschluss die Möglichkeit mit seinem ‘Severin Rauch Sextett’ an der ‘Best of Swiss Jazz Bachelor- Tour’ teilzunehmen. Seit 2011studiert er  im Master of Arts- Studiengang bei Howard Curtis in Graz. Er tourte mit dem “Joscha Arnold Quintett” in Deutschland und der Schweiz und kürzlich mit der “Andreas Böhlen Band” an der Ostküste Australiens. Seine außergewöhnlichen Fähigkeiten und seine Wandelbarkeit öffneten ihm Türen zu Rockbands wie “Technical Yawn”, mit denen er schon beim Taubertalfestival performte, sowie zur Brassband von Manuel Winbeck, der als Posaunist von “La Brass Banda” kürzlich in der Endausscheidung für den Eurovision Songcontest(D) zu hören war. Auch mit dieser Band steht demnächst eine größere Tournee in verschiedenen Ländern bevor. www.severinrauch.com

OLIVER FRIEDLI | PIANO

Nach dem Abitur und seiner langjährigen, klassischen Ausbildung folgte ein Sommersemester an der Berklee School of Music, wo er sich für die kommenden Jahre an der Berufabteilung der Swiss Jazzschool in Bern vorbereiten konnte.

 Er studierte  vier Jahre beim Pianisten Wiliam Evans. Parallel dazu faszinierte ihn die Welt der elektronischen Musik, was er in nicht zuletzt den gegenwärtigen Einflüssen und Bewegungen aus dem europäischen Jazz zu verdanken habe. So entschied er sich, nach seinem Abschluss noch in das Studium Musik undMedienkunst zu vertiefen, welches er im Januar 2005 in Bern abgeschlossen hat. Zurzeit ist er freischaffender Musiker, Komponist und Sounddesigner und arbeitet als Dozent für Sounddesign und Medienintegration an der HKB in Bern. www.oliverfriedli.com

HOURY DORA APARTIAN | VOCALS

Geboren und aufgewachsen in ist Houry Dora Apartian in Aleppo, Syrien. Sie studierte unter anderem Psychologie, Gesang und Solfège in Beirut und Paris. Während ihrer fünf Jahre in Beirut war sie Teil der ‘Nor Yerk Armenian Youth worship Band’, mit welcher sie 7 Alben aufnahm und Konzerte auf der ganzen Welt spielte. Nach ihrem Abschluss in Paris zog sie zurück in ihre Heimat, Syrien, wo sie ihre musikalische Karriere mit Cd-Aufnahmen, Tourneen und Konzerten mit lokalen Musikgrößen fortsetzte. In dieser Zeit unterrichtete Houry zudem Solfège und Gesang am AGBU Music Conservatory, Aleppo.
Im Jahr 2007 zog sie zu ihrem Mann in die Schweiz. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Riehen und ist unter anderem mit dem ‘Houry D. Apartian Quartett’, ‘Hekiat’ und ‘Dorajazz’ auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland zu hören. www.hourydora.com

 

BIG BAND

JONAS WINTERHALTER BIG BAND

Mit der Gründung einer eigenen Big Band erfüllte ich mir einen lang gehegten Traum. Nach ersten Konzerten im Jahr 2012 im Waldsee Freiburg und im Birdseye, Basel spielten wir im November 2013 sowie im Februar 2015 mehrwöchige Konzerttourneen. 2013 haben wir außerdem im Waldsee Freiburg eine Live CD produziert. Höhepunkt der Konzerte 2015 war der Auftritt im Jazzcampus Basel, bei dem wir die Ehre hatten, den New Yorker Saxophonisten Mark Turner als Solist zu begrüßen.

Es ist unser Ziel, in der Big Band-Tradition verankerte Klänge ebenso wie Einflüsse aus Modern Jazz, Klassik und populärer Musik zu unserem eigenen Sound zu verbinden und spielen dabei ausschließlich Eigenkompositionen.Dendirekten Dialog zwischen Komponist, den Bandmitgliedern und dem Publikum nutzen wir, um herauszufinden, was in der Big Band – Musik heute möglich ist. Ich bin sehr froh, 18 herausragende Musiker gefunden zu haben, die es möglich machen, dieses tolle Projekt weiterzuführen.

Im Oktober 2016 haben wir unsere erste Studio-Produktion in den rennomierten Bauer Studios, Ludwigsburg realisiert. Die dabei entstandene CD 'Eleven Things To Say' - erschienen bei Neuklang Records -  ist seit April 2017 auf dem Markt.

ELEVEN THINGS TO SAY

"Jetzt also erscheint das erste Studio-Album der Jonas Winterhalter Bigband – und es ist mehr als nur ein CD-Debüt einer neuen Besetzung. Es ist wirklich ein Statement: „So geht Big Band heute bei uns!“ TOBIAS RICHTSTEIG    > Zum kompletten Text

A"lle Achtung! Mit seiner Debüt-CD entpuppt sich der Trompeter Jonas Winterhalter als ausgebuffter Arrangeur und Komponist."

"Wow, dieser Mann hat mehr als nur elf Dinge zu sagen." WERNER STIEFELE - Rondo Magazin         > more Reviews